Meinisberg in Zahlen

Meinisberg heute

Die Gemeinde Meinisberg liegt am Südhang des Büttenberges. Dieser bewaldete Hügel trennt das Gemeindegebiet von den eigentlichen Verkehrsachsen (Autobahn, Eisenbahn und Kantonsstrasse) die am Jurasüdfuss entlang führen.

Im Norden an dem mit Wald bedeckten Büttenberg gelehnt, wird Meinisberg im Süden vom ehemaligen, sanften Lauf der Aare gesäumt und geniesst ein hohes Mass an Licht und Besonnung. Diese Schlaufe, das „Häftli“, wurde zum Naturschutzgebiet erklärt, nachdem die Aare, etwas weiter südlich, im Zuge der Juragewässerkorrektionen begradigt wurde. Vom Biber bis hin zu einer prächtigen Vielfalt an Land- und Wasservogelarten entzückt dieser Fleck die Naturliebhaber. Ein unweit des Dorfes errichteter Hochsitz ermöglicht die Beobachtung dieses wundervollen, reichen Biotops.

Wer nun glaubt, Meinisberg sei in Anbetracht von so viel Natur weit ab von den Verkehrsachsen, irrt sich. So gelangt man von der Dorfmitte innerhalb von fünf Autominuten zum - im Dorf selbst nicht wahrzunehmenden – Autobahnanschluss (A5). 10 Autominuten fährt man bis zum Bahnhof Grenchen (nach Basel und Zürich) 25 Autominuten bis Bern. Der SBB-Bahnhof Biel erreicht man mit dem öffentlichen Autobus in 25 Minuten.

Für Musse ist gesorgt. Das Schwimmbad auf dem Berg lädt im Sommer zum Baden ein. Manch ein Fischer konnte im „Häftli“ einen kapitalen Fang für sich buchen. Die Reitanlagen im Osten und Westen des Dorfes und der nahe gelegene Golftrainingsplatz Pieterlen runden das bereits üppige Freizeitangebot ab. Wer es wettkampfmässig vorzieht, wird sich in 20 Minuten zur eidgenössischen Sportschule Magglingen begeben, wo sich das gesamte Angebot der gängigen Sportarten anbietet.

Dass dieser Geheimtipp nicht gratis sein kann, versteht sich von selbst, auch bei uns müssen Sie Steuern bezahlen. Naturliebhaber, die sich geschützt von der täglichen Hektik, unbelästigt von Industrie-Immissionen erholen wollen, werden sich für den Standort, der seinesgleichen sucht, entscheiden. Warum denn sonst gäbe es auf dem Gemeindegebiet zwei, hauptsächlich von fernen Dauergästen in Beschlag genommenen und geliebten, Campingplätze?

 

Zahlen

Steuern:

Steuersatz (Gemeinde)

1.95

Steuersatz (Kanton)

3.06

Liegenschaftssteuer

1.2 ‰

 

Bevölkerung:

Wohnbevölkerung

1305 (31.12.2019)

SchweizerInnen

1161

AusländerInnen

144

Anzahl Gebäude

580 (Wohnhäuser, Garagen usw.)

Anzahl Landwirtschaftsbetriebe

9

 

Fläche:

Fläche Total

43880.18 Aren

davon Wald und Gehölz 

10575.69 Aren

Unproduktive Fläche

2090.66 Aren

Höhe über Meer

430 m.ü.M. (Bockeggen) bis 551 m.ü.M. (Berg)

445 m.ü.M. (Schulhaus/Verwaltung)

 

Wasser:

Chemische Beurteilung

Gesamthärte 37.2 fH (hart) – beachten Sie bitte die entsprechende Waschmitteldosierung.

Nitrat: 22 mg pro Liter – Der Toleranzwert liegt bei 40 mg pro Liter Trinkwasser.

Nützliche Informationen

Umgebung

ländlich

Einkauf

im Dorf, Safnern, Lengnau

Postfiliale

im Dorfladen

ÖV

Bus im Halbstundentakt nach Biel

Ausbildung

Spielgruppe, Kindergarten, Primarschule im Dorf, Oberstufenzentrum in Orpund

Gymnasium

Biel

Hochschulen

Biel, Magglingen, Neuchâtel und Bern

Arzt

in Orpund, Pieterlen, Lengnau, Büren an der Aare

Spital

in Biel

Tierarzt

in Büren und Grenchen

 

Distanzen

Safnern

1 km

Lengnau

3 km

Grenchen (Bahnhöfe)

5 km

Biel-Zentrum

15 Autominuten

Biel-Zentrum

25 Busminuten, Halbstundentakt

Autobahneinfahrt/Ausfahrt
Biel/BS/ZH

3 Autominuten

Bern

32 km

Neuchâtel

39 km

Basel

78 km

Lausanne

99 km

Zürich

109 km

Genève

158 km

 

 

Einwohnerentwicklung


Jahr

1850

493

1860

494

1870

512

1880

528

1888

505

1900

532

1910

590

1920

609

1930

581

1941

547

1950

675

1960

759

1970

980

1980

1063

1990

1060

2000

1195

2010

1277

2011

1306

2012

1314

2013

1318

2014

1334

2015

1335

2016

1312

2017

 1314

2018

 1302
2019  1305
 

     Hier geht's zum Diagramm