News


Feuerbrand: Ausscheidung von Gebieten mit geringer Prävalenz

8. Feb 2021

Feuerbrand: Änderung der Regelung von Feuerbrand; "Ausscheidung von Gebieten mit geringer Prävalenz" und Massnahmen der Fachstelle Pflanzenschutz zur Prävention und zur Bekämpfung in diesen Gebieten. 

Ab 1. Januar 2020 gilt das neue Pflanzengesundheitsrecht. Neu wird der Feuerbrand anders geregelt als bisher.  Feuerbrand wechselt vom Status "Quarantäneorganismus" zum Status "Geregelter Nicht-Quarantäneorganismus". Dieser Wechsel bedeutet, dass für Feuerbrand ausserhalb "Gebieten mit geringer Prävalenz" keine Melde- und Bekämpfungspflicht mehr besteht. 

Allerdings liegt die Gemeinde Meinisberg aufgrund der Nähe zur Pflanzenschule in Büren an der Aare in einem dieser Gebiete mit geringer Prävalenz. In Meinisberg gilt weiterhin Melde- und Bekämpfungspflicht.

Weitere Informationen zur Melde- und Bekämpfungspflicht sowie die weiteren Pflichten von Besitzerinnen und Besitzer von Feuerbrand-Wirtspflanzen finden Sie in folgendem Merkblatt.

Merkblatt Gebiete mit geringer Prävalenz

Verfügung Kanton vom 8. Februar 2021


 


Ergebnisse Umfrage Schulhauserweiterung/Neubau Gemeindehaus

5. Feb 2021

Die Ergebnisse der Umfrage finden Sie hier

Der Gemeinderat und die Spezialbaukommission danken für die zahlreichen Rückmeldungen und Anregungen. 

 


CORONAVIRUS - Massnahmen der Gemeinde

29. Jan 2021

Aufgrund der aktuellen Lage und unter der Berücksichtigung der Vorgaben von Bund und Kanton hat der Gemeinderat Meinisberg die folgenden Massnahmen beschlossen:

  • Der Schalterbetrieb der Gemeindeverwaltung Meinisberg wird zurzeit normal weitergeführt. Die Bevölkerung wird ausdrücklich gebeten, wenn immer möglich die Gemeindeverwaltung per Telefon oder E-Mail zu kontaktieren und nur in dringenden bzw. unumgänglichen Situationen persönlich am Schalter vorzusprechen. Das Betreten des Schulhausareals ist nur mit Maske erlaubt.
  • Wo möglich und mit verhältnismässigem Aufwand umsetzbar, ist die Arbeit der Mitarbeiter/innen von Zuhause aus zu verrichten. Es ist darauf zu achten, dass in der Gemeindeverwaltung pro Raum nicht mehr als eine Person tätig ist. Anwesendes Personal hat sich entsprechend zu verteilen. Dabei gilt weiterhin die Maskenpflicht am Arbeitsplatz, bei mehr als einer Person im Raum. Die rotierenden Arbeitsplätze sowie Arbeitsmaterial sind vor Arbeitsbeginn durch die Mitarbeiter/innen zu desinfizieren.
  • Die geplanten Sitzungen und Besprechungen der Behörden werden durchgeführt. Dabei werden die persönlichen Kontakte auf ein Minimum reduziert, z.B. durch den Einsatz von Telefon-/ Videokonferenzen oder durch die strikte Einhaltung der persönlichen Abstände dank grossflächiger Räume. Über die Art der Durchführung von Sitzungen entscheidet der jeweilige Vorsitz.

Der Gemeinderat verfolgt die weitere Entwicklung der Massnahmen rund um das Coronavirus aktiv. Über die Verschärfung oder die Lockerung von Massnahmen wird die Verwaltung sowie die Bevölkerung regelmässig informiert.

Gemeinderat Meinisberg    


CORONAVIRUS - Start Impfkampagne

29. Jan 2021
Autor: Gianni Fumasoli

Der Kanton Bern hat mit den COVID-19-Impfungen begonnen. Seit dem 8. Januar 2021 kann sich die Bevölkerung online oder telefonisch registrieren und für eine Impfung anmelden. Seit dem 11. Januar 2021 sind mehrere kantonale Impfzentren in Betrieb. Zudem sind mobile Teams im Einsatz, um in Heimen und später nicht mobile Personen zu impfen.  Aktuelle Angaben werden laufend unter www.be.ch/corona-impfung aufgeschaltet. 


EL Reform 2021

5. Jan 2021
Autor: Gianni Fumasoli

Ab 1. Januar 2021 tritt die EL-Reform in Kraft.

Alle wichtigen Informationen finden Sie im verlinkten Merkblatt.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die zuständige

AHV-Zweigstelle Orpund, Tel. 032 356 03 10, gemeindeverwaltung@orpund.ch.

Klicken Sie hier, um zum Merkblatt «Ergänzungsleistung (EL)
2021: Was ändert?» zu gelangen.